Informatik

Programmieren kann jede und jeder

Mit der Digitalisierung der Gesellschaft haben elektronische Geräte einen festen Platz in unserem Alltag eingenommen. Die Informatik, die Lehre der Informationsverarbeitung, ist daher besonders für jüngere Generationen ein elementarer Bestandteil des Alltags und wird im Wahlpflichtfach Informatik der Oberstufe gefördert.

Neben Netzwerkfragestellungen, wie ist das Internet aufgebaut und wie arbeiten Webseiten, was ist eine Cloud und was geschieht beim E-Mailversand, behandeln wir auch verschiedene Programmier- und Datenbanksprachen sowie datenschutzrelevante Inhalte.

Da heute in nahezu jedem Beruf und Studium der Umgang mit informationsverarbeitenden Geräten und Software Voraussetzung ist, gibt der Informatikbereich einen Überblick über wichtige Unterschiede aktueller Betriebssysteme, Verarbeitungssoftware und Programmiersprachen, um auf ein eventuelles Studium/Beruf mit Informatikschwerpunkt vorzubereiten.

Dabei wird vor allem der individuelle Anspruch der Schüler im Fokus gehalten, um in unterschiedlichen Bereichen entsprechend tief in die Materie einzutauchen.

Informatik als ständigen Begleiter zu verstehen, ist dabei das Leitbild des Faches am GHB. Praxisnahe, realistische und alltäglich auftretende Situationen, Probleme und Fragen werden besprochen und als Lerngegenstand genutzt. Die Schüler erhalten einen umfangreichen Blick hinter die Kulissen von Facebook, E-Mail, Smartphone und Computer.

Holger Trampe
Fachleiter
E-Mail an Holger Trampe

Digitale Medien bestimmen unseren Alltag. Heranwachsende müssen heute einen sinnvollen Umgang damit erlernen. Am Gymnasium Hummelsbüttel wird Wert auf eine durchdachte informatische Bildung gelegt.

IServ ist die schulinterne digitale Kommunikations-Software. Mithilfe dieser schreiben Schüler und Lehrer E-Mails, speichern Daten, tauschen sich aus, haben Zugriff auf den Vertretungs- und den Kantinenplan. Jeder Schüler und Kollege erhält seine eigene E-Mail-Adresse, die auch benötigt wird, um sich an einem Schulcomputer anzumelden. Die Schüler erlernen den grundlegenden Umgang mit IServ in den ersten Schultagen.

Der PC-Führerschein erweitert die ISERV-Benutzung und führt die Schüler in die grundlegenden Funktionen von MS OFFICE ein. Sie erlernen die Benutzung von WORD und POWERPOINT und wie man gemeinsam und zeitgleich an digitalen Dokumenten arbeitet. Der PC-Führerschein findet in Klasse 5 statt. Allen Schülern wird OFFICE 365 kostenlos für zu Hause zur Verfügung gestellt.

Ab der 8. Klasse kann Informatik im Rahmen des Wahlflicht-Unterrichts von den Schülern gewählt werden. In Klasse 8 werden die Inhalte durch eine solide Ausbildung von MS-Office gestaltet, so dass am Ende des Schuljahres der EDCL (Europäischer Computerführerschein) erreicht wird. Ebenso werden die Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung erlernt.

 

In Klasse 9 werden erste Grundlagen im Bereich Programmierung gelegt und spielerisch vermittelt.

Zudem erhalten die Schüler einen Blick hinter die Kulissen des Internets und Computerhardware, in dem sie selbst Netze simulieren, PC-Komponenten zusammenbauen und ein Betriebssystem installieren. Ein weiteres Projekt ist die Benutzung von Mikrocomputern zur Simulation von Heimautomation, welches über eine grafische Programmierung verwaltet wird.

Die Oberstufe wiederholt Grundlagen in der Programmierung anhand von Python und führt in das objektorientierte Programmierparadigma ein, welches heute als Grundlage der Informatik auch an Universitäten gelehrt wird. Des Weiteren erstellen die Schüler in verschiedenen Projekte komplexe Webseiten, simulieren physikalisch korrekte Systeme und diskutieren über neue Wege in der Computer-Mensch-Interaktion.

Der Hamburger Medienpass wird verbindlich am GHB unterrichtet. Hierfür werden Vertretungsstunden genutzt und so inhaltlich sinnvoll gefüllt. Die Schüler erlernen hier den kritischen Umgang mit Smartphones und Computern, Datenschutz- und Urheberrechtsbestimmungen kennen. Zusätzlich gibt es in den Klassen 6 und 8 noch Cybermobbing-Workshop-Tage.

Die Ausstattung am GHB:

  • Jedes Kabinett ist mit PC, Beamer oder Smartboard und mit Lautsprechern ausgestattet.
  • Der PC-Raum bietet 16 Arbeitsplätze für die Schüler und kann von den Lehrern gebucht werden.
  • Das Informatik-Kabinett verfügt über 15 leistungsfähige Notebooks.
  • 90 Tablet-Computer, die gebucht werden können, bereichern einen mobilen und flexiblen Unterricht.
  • Alle Gebäude sind mit einem gesicherten WLAN ausgestattet.
  • Wir verfügen über einen schuleigenen Server.

Regelmäßig bieten wir zusammen mit der Beratungslehrerin Franziska Buhtz Medien-Elternabende an.

Durch die enge Kommunikation zwischen den drei Elementen Technik, Medien und Informatikunterricht bietet das GHB eine transparente und effiziente Struktur speziell für die neuen Medien und unterstützt dabei die Kollegen und die Schüler in allen Bereichen individuell.