Deutsch

Deutsch = Faust + Gedichte + Diktat?

Wenn man Passanten auf der Straße fragt, stimmen viele dieser Formel zu, doch wäre es den Schülern damit allein nicht möglich, an einer Hochschule erfolgreich zu studieren oder eine Ausbildung zu absolvieren.

Hierzu sind beispielsweise Fertigkeiten wie Teamfähigkeit, Arbeitsteilung, eine komplexe und kulturell gebildete Persönlichkeit gefragt, die sich einen Standpunkt eigenständig erarbeiten, darstellen und vertreten kann.

Deshalb stellen wir Lesen, Schreiben, Sprechen, Diskutieren, Zuhören, Umgang mit Medien sowie Literatur, Film und Theater in den Mittelpunkt des Faches Deutsch.

Im Unterricht setzen wir diese Ziele durch folgende Bereiche um.

Zum Beispiel:

  • Werkstattunterricht in den Jahrgängen 5 und 6
  • Regelmäßig stattfindende Wettbewerbe (Schreiben, Vorlesen)
  • Schreiben/Kreatives Schreiben als Bestandteil sowohl des regulären Deutschunterrichtes als auch des Wahlpflichtbereiches
  • Individuelle Sprachförderung, die im Anschluss an ein aufwendiges Verfahren (computergestützte Diagnostik) dem einzelnen Schüler je nach Bedarf zukommt
  • Methodencurriculum: Zentrale Kompetenzen werden fächerübergreifend eingeführt und geübt
  • Präsentationsformen und Medienkompetenz (produktiv wie rezeptiv).
  • Fächerübergreifendes Arbeiten zum Beispiel im Zusammenhang mit Informatik und Theater
  • Jugend debattiert und die Teilnahme an Wettbewerben

Unsere Schüler sagen: Deutsch macht Spaß!

Rita Mardaus
Fachleiterin
E-Mail an Rita Mardaus

Matthias Schröder
Fachleiter
E-Mail an Matthias Schröder